43rd year - The first Taekwondo-Magazine in the World!

43. Jahrgang - Das erste Taekwondomagazin der Welt!

2019 World Taekwondo Championships – Tag 1

Was bisher geschah…

Die Kämpfe haben planmäßig auf den sieben Kampfflächen begonnen. Obwohl die Veranstalter nur zwei Tage Zeit für den Aufbau hatten, entspricht das Interieur der Manchester Arena den Erwartungen – ikonisch. Mit 966 teilnehmenden Sportlern bleibt die Zahl der Starter etwas hinter dem Rekord von Muju 2017 zurück – einige Teams hatten Visaprobleme und haben es leider nicht rechtzeitig nach Manchester geschafft.

Für das Team Deutschland gewann Özlem Gürüz ihren ersten Kampf in der Klasse bis 46 kg gegen die Schweizerin Andrea Schnell in der sprichwörtlichen letzten Sekunde durch Golden Point. Ihren zweitn Kampf verliert Özlem gegen die Spanierin Sara Cortegoso Lima, die (bislang) kaum Titel vorzuweisen hat und im World Taekwondo Ranking in dieser Gewichtsklasse auf Platz 261 steht.

In der Klasse bis 73 kg scheidet Alema Hadzic gegen die Norwegerin Eliza Frazier Haugen aus.

Auf dem großen Parkett:

Die Offiziellen von World Taekwondo nutzen die Weltmeisterschaften um wichtige Netzwerke zu knüpfen und das sportpolitische Profil des Weltverbands zu schärfen. So unterzeichneten vor Ort in der Manchester Arena WT Präsident Chungwon Choue und der Präsident der Internationalen Judo Federation Marius L. Vizer ein Memorandum of Understanding hinsichtlich der humanitären Aktivitäten beider Verbände.

Zum Livestream von den Wettkämpfen geht es hier:
http://kickingforglory.com/2019/05/15/wednesday-15th-may-live-streams/