Aktuelle Ausgabe:
Taekwondo Aktuell im Februar

Liebe Leserinnen und Leser,

im dritten Anlauf und nach Bangen bis zur letzten Sekunde konnten vom 8. bis 16. Januar endlich unser Dan- und Lizenzseminar Taekwondo Defense sowie die beiden Wochenendlehrgänge stattfinden. Es war das erste Mal, dass wir einen Lehrgang in dieser Größenordnung veranstaltet haben und wir sind froh, dass er so erfolgreich verlaufen ist, dass wir bereits das zweite Seminar vom 16. bis 24. April organisieren. Was unsere Teilnehmer über das Seminar denken, erfahren Sie im Artikel mit vielen Statements ab Seite 6.

Taekwondo Defense ist eine neue Ausrichtung des Taekwondo, die Schwachstellen unseres Sports kompensiert und viel frischen Wind und neue Impulse in unser Training bringt. Auf andere Weise tut dies auch die Freestyle-Poomsae, die heuer ihr 10-jähriges Jubiläum auf Weltebene feiert. Gefragt sind dabei nicht realistische Techniken, sondern besonders artifizielle und akrobatische. Wegen der hohen Ansprüche an die Praktizierenden ist die Freestyle-Szene in Deutschland überschaubar. Einblicke in diesen spannenden Bereich gibt Kai Müller im Interview ab Seite 14.

Eine weitere Premiere stellen wir Ihnen auf Seite 48 vor: Ende letzten Jahres veröffentlichte Kampfkunstautor Konrad Gladius seinen Roman Tae Kwon Do-Men – den ersten deutschsprachigen Roman, in dem Taekwondo eine Hauptrolle spielt: Die beiden Protagonisten sind Taekwondo- respektive Tae Kwon Do-Sportler aus Süd- und Nordkorea. Wir freuen uns über das exklusive Interview mit Konrad Gladius – und darüber, dass unser Herausgeber Soo-Nam Park einen kleinen Gastauftritt im Roman bekommen hat.

Viel Spaß bei der Lektüre unserer Februar-Ausgabe wünscht Ihnen

Sibylle Maier

Inhalt unserer Februar-Ausgabe

Wenn sich 28 Teilnehmer mitten in der Coronazeit und den damit verbundene Unwägbarkeiten neun Tage frei halten, um an einem Seminar teilzunehmen, dann will das etwas heißen: Das Interesse an Taekwondo Defense war groß – und wurde nicht enttäuscht!
Der ideale Freestyle-Sportler sollte ein sehr guter Formenläufer und zugleich ein fähiger Leistungsturner sein. Wie Trainer und Sportler diesen hohen Anforderungen gerecht werden können, erfahren Sie im Interview mit Kai Müller.
„Tae Kwon Do Men“ ist wohl der erste deutschsprachige Roman, in dem unser Sport eine Hauptrolle spielt. Autor Konrad Gladius gab uns exklusiv das erste Interview zum Roman.

Unser Autor Helmut Schmitz – Diplom-Psychologe und 4. Dan Taekwondo – erklärt mentale Strategien zur Bewältigung kritischer Leistungssituationen und emotionaler Belastungen.

Taekwondo der Sport

Taekwondo Defense in Deutschland
Taekwondo in die Moderne katapultiert (S. 6)

Spektakulär und anspruchsvoll
Freestyle Poomsae (S. 14)

Promoting Taekwondo in Cambodia
Grandmaster Master Choi Yong Sok (S. 18)

Mitmachaktion
Kicks des Monats (S. 22)

Tipps für Vereine und Sportschulen
Das rotierende Unterrichtsprogramm (S. 40)

Tae Kwon Do-Men
Roman über und für Taekwondo-Sportler (S. 48)

Mentales und Do

Ehrenamt und höheres Wohlbefinden
Macht Engagement glücklich? (S. 39)

Kritische Leistungssituationen:
Bewältigung und Veränderung Teil 2 (S. 50)

Mike McKenzies Kolumne
Kupgrad für Kupgrad (S. 56)

Rund um den Sport

Kinderseite
Tierspur-Detektive (S. 36)

Medienmarkt
Empfehlungen von Marc Sigle (S. 58)

Rubriken

Namen und Nachrichten (S. 12, 42, 44)
World Taekwondo News (S. 23)
European Taekwondo Union News (S. 28)
Schweizer Seiten (S. 30)
TUBW-Seiten (S. 32)
Abo-Seite (S. 35)
Übersicht Taekwondo Aktuell Seminare (S. 46)
Impressum (S. 47)

Vorschau auf unsere März-Ausgabe

Taekwondo Formen, ihre Geschichte und Bedeutung:
Hyong, Tul, Poomsae

Haben wir Euer Interesse geweckt?

Hier geht es zum Abo !
Gerne senden wir Euch auch ein Probeheft zu – schickt uns zur Bestellung eine E-Mail mit dem Betreff „Probeheft“ an info@taekwondo-aktuell.de!