44th year - The first Taekwondo-Magazine in the World!

44. Jahrgang - Das erste Taekwondomagazin der Welt!

10. WTF World Taekwondo Poomsae Championships – In Stichworten

Das wichtigste internationale Poomsae-Event konnte bei seiner 10. Auflage eine Rekordbeteiligung verzeichnen: 760 Teilnehmer aus 55 Nationen – mehr als je zuvor! Deutschland sicherte sich trotz starker Konkurrenz gleich drei hochkarätige Medaillen:

Gold ging an Imke Turner in der Klasse Einzel weiblich 51 – 60 Jahre. Damit gewann die erfolgreichste deutsche Formenläuferin endlich ihr hochverdientes erstes WM-Gold.

Silbermedaillen gingen an Candida Tunkel (Einzel weiblich 41 – 50 Jahre) und Shajan Sepanlou (Einzel männlich 15-17 Jahre).

Die folgenden Sportler verpassten mit Platz 5 knapp eine Platzierung:
Michael Bußmann, Einzel männlich 41 – 50 Jahre
Raffaella Delli Santi, Tim Glenewinkel, Paar +31 Jahre
Michael Bußmann/Kai Müller/Christian Senft, Team Herren +31 Jahre
Shajan Sepanlou, Free Style Einzel männlich -17 Jahre

Über eine Auszeichnung als Best Referee konnte sich außerdem Kampfrichter Constantin Zabbal freuen.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Akteuren sehr herzlich!

Einen ausführlichen Bericht zur WM, die vom 29. September bis 2. Oktobe in der peranischen Hauptstadt Lima ausgetragen wurde, finden Sie in unserer November-Ausgabe.

individuals_f_under_60_award_ceremony_3_1475581459196
Weltmeisterin Imke Turner
individuals_f_under-50_2
Vizeweltmeisterin Candida Tunkel
individuals_male_junior_2
Vizeweltmeister Shajan Sepanlou

 

 

best_referee
Best Referee Constantin Zabbal (2.v.rechts)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen