44th year - The first Taekwondo-Magazine in the World!

44. Jahrgang - Das erste Taekwondomagazin der Welt!

Titelgeschichte im November

Gold für Imke Turner
Es ist geschafft!

dsc00465
Gold für Imke Turner (Fotos: Tim Glenewinkel)

Imke Turner siegte bei den 10. WTF World Taekwondo Poomsae Championships in Lima/Peru. Sie ist damit die erste deutsche Technik-Weltmeisterin im Einzelwettkampf der DTU.

Es ist langer Weg: Vom Gewinn der ersten deutschen Meisterschaft 2005 in Reutlingen, dem ersten EM-Titel 2005 in Finnland, dem ersten WM-Titel im Synchron 2007 in Korea, dem Gewinn der World Masters 2013 im Einzel in Italien bis zum Titelgewinn 2016 in Peru. Dazwischen liegen unzählige Titelgewinne und Medaillen, national wie international, wie zum Beispiel drei EM-Titel und drei WM-Titel im Synchronlauf, diverse Vizeweltmeister- und Europatitel im Einzel und Synchronwettbewerb.

Krönung einer bemerkenswerten Karriere

Das sie national seit nunmehr elf Jahren ungeschlagen ist, ist nicht selbstverständlich für Imke Turner, das „Aushängeschild“ der Deutschen Technik Nationalmannschaft: Es ist das Ergebnis härtester und kontinuierlicher Arbeit mit einem Ziel vor Augen. „Beseelt von der Suche nach Perfektion, dem ständigen Ausprobieren, der Bereitschaft Neues aufzunehmen, Lehrgänge wahrzunehmen und sich auszutauschen, in Verbindung mit ihrer überragenden mentalen Stärke und der Fähigkeit sich auf das Wesentliche zu fokussieren“, so beschreibt ihr langjähriger Heimtrainer – seit 15 Jahren – Roland Klein von Tura Bremen, die für seine Sportlerin typischen und einmaligen Fähigkeiten und zugleich die Grundlage ihrer Erfolge.

Trainingsfleiß und natürlich auch das Quäntchen Glück, von größeren Verletzungen verschont geblieben zu sein, gehören natürlich auch dazu, um solche Leistungen kontinuierlich abrufen zu können.

Auch wenn ihr Beruf als Musikredakteurin und Moderatorin beim hessischen Rundfunk zeitliche Rahmenbedingungen setzt, war Imke Turnier immer in der Lage, ihr regelmäßiges, vielseitiges und umfangreiches Training wahrzunehmen und Lehrgänge sowie Wettkämpfe erfolgreich zu bestreiten. Auch ihre seit einigen Jahren zusätzlich wahrgenommene Aufgabe als hessische Landestrainerin stellt für Imke Turner keine Beschränkung ihres Trainings und ihrer Wettkampfteilnahme dar.

Elf Jahre permanentes Mitglied der Technik-Nationalmannschaft, für alle drei Bundestrainer war sie eine Säule des Teams, eine Medaillenbank. Eine unglaubliche Taekwondo-Kariere hat endlich ihren verdienten Höhepunkt erreicht, die Sportlerin von Tura Bremen, hat ihr Ziel erreicht, den Weltmeistertitel im Einzelwettbewerb.

Lesen Sie den vollständigen Artikel sowie ein Interview mit Weltmeisterin Imke Turner in unserer November-Ausgabe!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen