Aktuelle Ausgabe:
Taekwondo Aktuell im Oktober

Liebe Leserinnen und Leser,

das Thema Pandemie ist in den Hintergrund getreten – zum Glück. Internationale Turniere finden wieder ohne Einschränkungen statt, wie die Grand Prix Events in Rom und Paris beweisen. Es gibt allerdings eine große Ausnahme: In China herrscht nach wie vor die Zero-Covid-Politik vor. Aus diesem Grund traf sich die Taekwondo-Gemeinde nicht im April dieses Jahres für die Weltmeisterschaft der Senioren in Wuxi/China, sondern wird im November die Reise nach Guadalajara in Mexiko antreten. Auch die prestigeträchtige Grand Slam-Serie liegt derzeit auf Eis. Wie aber ist die Situation im World Taekwondo Wuxi Centre – dem wohl modernsten Taekwondo-Zentrum der Welt, dessen Arena zum gigantischen Übertragungsstudio umfunktioniert werden kann, das in Sachen Präsentation Maßstäbe setzt? Erfahren sie mehr auf Seite 6.

Bei den Olympischen Spielen von Tokio gewannen europäische Sportler 18 von 32 Medaillen – mehr als die übrigen vier Kontinente zusammen. Darunter waren 5 Goldmedaillen. Ein Grund dafür ist, dass der Europäische Taekwondo Verband sich in der Vergangenheit immer wieder durch Pionierleistungen hervorgetan hat: Hier fanden zum Beispiel die ersten Ranglistenturniere statt und die ersten kontinentalen Turniere für die Kadetten. Dazu kommen weitere Faktoren, wie die schiere Zahl der verfügbaren Turniere und die Reisefreiheit. Dass mit Russland eine europäische Topnation – vier Medaillen, davon zwei Goldene in Tokio – auf unabsehbare Zeit ausfällt, wird sich bei zukünftigen Teamwertungen sicher auswirken. Auf der anderen Seite gibt es weitere Möglichkeiten für Verbesserungen im System, welche die ETU ausschöpfen wird. Lesen Sie mehr darüber im Interview mit ETU-Referee Chairman Chakir Chelbat auf Seite 25.

Viel Spaß bei der Lektüre wünscht Ihnen

Sibylle Maier

Inhalt unserer Oktober-Ausgabe

Die chinesische Stadt Wuxi beherbergt sieben Millionen Einwohner – und das World Taekwondo Wuxi Centre. Wie sieht es dort aus, während in China die weltweit strengsten Corona-Regeln gelten?
Oktay Cakir von der Tangun-Sportschule Hamburg wendet sich mit einem bewegenden persönlichen Brief im Gedenken an seinen verstorbenen Freund und Wegbegleiter Heino Sietas an die Taekwondo-Gemeinschaft.
Mir Rajae Akermach traininert eine Para-athletin von Weltrang beim OTC Bonn.

Die Trainer und Sportler der Taekwondo Schule Bad Neuenahr musste nicht nur Corona überwinden, sondern auch die Flutkatastropeh im Ahrtal im vergangene Jahr.

Taekwondo der Sport

Im Dornröschenschlaf?
World Taekwondo Centre Wuxi (S. 6)

Heino Sietas
Abschied von einem guten Freund (S. 10)

Para-Erfolgsathletin beim OTC Bonn
Gemeinsam nach Paris (S. 13)

Das Kukkiwon Wahlsystem
Basisdemokratie oder koreanische Vorherrschaft? (S. 16)

Promoting Taekwondo in Finland
Master Jung-hyun Cho (S. 20)

Int. NWTU Becketal Cup
„Sport ist eine Familie“ (S. 42)

Taekwondoschule Bad Neuenahr e.V.
Neuanfang gemeistert (S. 46)

Hohe Anerkennung für leidenschaftlichen Ausbilder
Thomas Schneider in Hall of Fame (S. 48)

Technische Leistungsindikatoren im Taekwondo
Was ist ein guter Kick? (S. 52)

Mitmachaktion
Kicks des Monats (S. 54)

Mentales und Do

Tipps für Sportschulen und Vereine
Der Test für Kampfkunst-Lehrende – die Lösungen (S. 44)

Mike McKenzies Kolumne
Der „Zustand“ des Lehrers (S. 56)

Rund um den Sport

Kid’s TA
Weinende Hund und träumende Spinnen (S. 40)

Empfehlungen von Marc Sigle
Medienmarkt (S. 58)

Rubriken

Namen und Nachrichten (S. 16)
European Taekwondo Union News (S. 25)
World Taekwondo News (S. 28)
Schweizer Seiten (S. 34)
TUBW-Seiten (S. 36)
Übersicht Taekwondo Aktuell Seminare (S. 38)
Impressum (S.39)
Abo-Seite (S. 51)

Vorschau auf unsere Oktober-Ausgabe

Neuer Weg für unseren Sport?
Power-Taekwondo

Haben wir Euer Interesse geweckt?

Hier geht es zum Abo !
Gerne senden wir Euch auch ein Probeheft zu – schickt uns zur Bestellung eine E-Mail mit dem Betreff „Probeheft“ an info@taekwondo-aktuell.de!